-->

VICHY COSMETICS

Samstag, November 28 • 6 KOMMENTARE

Hallo ihr Lieben,


als ich vor einigen Wochen 'drauf los tippte und über meine Haut und Hautpflege erzählte (den Beitrag könnt ihr übrigens hier lesen), machte ich mir viele Gedanken über das Make Up, das ich tagtäglich benutze. Schade ich meiner Haut nicht damit? Klar, dass das Make Up aus der Drogerie einen positiven optischen Effekt hat und man sich dann wenig Gedanken über die Nachteile macht, die man seiner Haut damit zufügt - doch wie "gut" sind diese Produkte wirklich? Als mich das Thema dann doch ziemlich beschäftigte, fing ich an etwas zu recherchieren und bin schließlich auf Kosmetikprodukte aus der Apotheke aufmerksam geworden - um genau zu sein auf die Kosmetikprodukte von der Marke Vichy. Da ich bisher nur äußert positive Erfahrungen mit den Produkten für unreine Haut und Reinigung dieser Marke hatte, war ich direkt von dem Make Up Sortiment begeistert und habe mir meine Favoriten herausgesucht :
1 Kompakt-Creme-Make-Up : die cremige Textur und die hohe Deckkraft, die versprochen wird, finde ich besonders interessant!
2 Korrigierender Stick : durch ultra-feine Mineralpigmente soll eine natürliche und hohe Deckkraft erreicht werden. Zudem besteht die Textur aus pflanzlichen Wachsen und einem Anteil an Öl, was für Geschmeidigkeit sorgt.
3 Liftactiv Flexilift : das Make Up verspricht einen Lifting-Effekt - Unebenheiten und Fältchen sollen somit geglättet werden.
4 Lumineuse Mate : da ich momentan lieber getönte Tagescreme als Make Up benutze, weil sie einfach leichter ist, spricht mich dieses Produkt ganz besonders an. Versprochen wird ein natürlicher und strahlender Teint, wobei überschüssige Hautschüppchen sanft von Fruchtsäuren abgelöst werden.
5 Teint Idéal Roll-On : der Roll-On soll mit Hilfe von lichreflektierenden Pigmenten eine ebenmäßige Oberfläche erzeugen und die Poren kaschieren. Zusätzlich wird für Feuchtigkeit und Elastizität der Haut gesorgt.

Welches Produkt ist euer Favorit? Habt ihr bereits Erfahrungen mit den Produkten von Vichy?

Ich wünsche euch noch ein schönes Wochenende! ♥ 

COZY HOME ACCESSORIES

Montag, November 23 • 4 KOMMENTARE

Hallo ihr Lieben,

jetzt, in der kalten Jahreszeit, verkrieche ich mich am liebsten in meinem warmen Zimmer, kuschle mich in mein Bett ein und trinke einen leckeren Tee. Und da bei uns nun schon der erste richtige Schnee gefallen ist, ist es doch höchste Zeit das Zimmer richtig gemütlich einzurichten, nicht wahr?!

Um eine gemütliche Atmosphäre herzustellen, sind Kerzen meiner Meinung nach zuerst einmal genau das Richtige! So wurde ich bei Zara Home und H&M fündig, und habe wunderschöne (und wahrscheinlich auch gut riechende) Kerzen in gold- und silbertönen gefunden. Ihr müsst wissen, dass ich im Bezug auf Einrichtung helle Töne, wie weiß, und dezente Farbakzente, wie gold, silber und beige, bevorzuge. So bin ich geradezu verliebt in die Home Accessories in meiner Collage. Mein absoluter Favorit bezüglich Bettwäsche ist jedoch Dormando geworden, da mir die Auswahl der Produkte qualitativ, als auch optisch sehr anspricht. Vor allem die vielen, modernen Designs gefallen mir ausgesprochen gut und verpassen jedem Schlafzimmer einen besonderen Touch. Kombiniert mit einer noch kuscheligeren Felldecke und super süßen Kissen, ist das Schlafen wie eine Prinzessin absolut garantiert.

1: hier | 2: hier | 3: hier | 4: hier | 5: hier | 6: hier | 7: hier | 8: hier | 9: hier | 10: hier | 11: hier | 12: hier

*Mit freundlicher Unterstützung von Dormando

BLOGGERINTERVIEW MIT IIVORYBEAUTY

Dienstag, November 17 • 5 KOMMENTARE

Hallo ihr Lieben,

heute gibt es zum ersten mal auf meinem Blog ein sogenanntes Bloggerinterview. Dafür habe ich mir die liebe Rica von iivorybeauty ausgesucht. Für diejenigen, die Rica's Blog noch nicht kennen, sollten unbedingt vorbeischauen - es lohnt sich! Auf ihrem super süßen Blog schreibt sie über alles, was das Mädchenherz begehrt - insbesondere über Kosmetik, Mode und anderen Lifestyle-Themen. Zudem ist Rica ein super nettes und sympathisches Mädchen, welches ich besonders während unseres E-Mail-Kontakts germekt habe. Aber schaut selbst :

Was inspiriert und fasziniert dich besonders in der "Bloggerwelt"?
Mich inspiriert besonders, dass es so viele verschiedene Typen gibt. Jeder mag etwas anderes, jedem gefallen andere Produkte und andere Marken. Außerdem finde ich es super, dass es kaum unfreundliche Kommentare gibt. Auf YouTube hingegen sieht das leider oft anders auf. Aber diese Erfahrungen musste ich auf meinem Blog noch nicht wirklich machen. 

Was den Blog allgemein betrifft, finde ich es total klasse, dass man einfach alles nach seinen Wünschen gestalten kann und es sozusagen das ganz eigene Projekt ist: Ich kann selbst entscheiden, wann ich etwas poste, was ich poste, usw. Ich bin wirklich total happy! 
Welches Beauty-Produkt würdest du niemals hergeben?
Definitiv Mascara! Denn dadurch wirkt das Gesicht einfach viel offener und wacher. Allgemein empfinde ich ein Make-up nicht als komplett ohne dieses Schätzchen, da mir der Ausdruck der Augen wahnsinnig wichtig ist! Eine gute Mascara ist für mich also das A & O, auf das ich nie wieder verzichten möchte.

Wo siehst du dich in 10 Jahren?
In 10 Jahren wäre ich 25 Jahre alt. Vermutlich habe ich mein Studium/meine Ausbildung dann hinter mir. Außerdem würde ich gerne verheiratet sein und zu diesem Zeitpunkt schon bereit für die Familienplanung sein, wenn denn alles stimmt. 

Was meinen Blog betrifft würde ich mich natürlich riesig freuen, wenn er noch bestehen würde und ich weiterhin viel Spaß daran hätte, da es mir einfach in letzter Zeit so wahnsinnig wichtig geworden ist, regelmäßig zu bloggen! 
Aber das wichtigste ist natürlich, dass ich gesund und glücklich bin. 
Wie stehst du zu Modetrends?
Modetrends gegenüber bin ich ganz offen. Manchen folge ich, manchen nicht: Kommt drauf an, ob er mir zusagt oder nicht. Dementsprechend würde ich nicht sagen, dass ich mich vollkommen an Trends orientiere und nur diese Sachen shoppe. Hauptsache für mich ist, dass es mir gefällt und ich mich darin wohlfühle, sei es nun Trend oder nicht. 
Wie bist du zum Bloggen gekommen?
Meine Geschichte zum Bloggen ist ganz merkwürdig! In der sechsten Klasse zeigte uns unser Klassenlehrer Jimdo. Da konnten wir uns alle eine Website erstellen, die ich auch mit großem Vergnügen geführt habe. Irgendwann habe ich das jedoch aufgegeben, da kein wirklicher Kontakt mit Lesern möglich war (und ich auch wohl keine hatte). Nach ein wenig stöbern und vergleichen, habe ich dann Blogger gefunden. Ich hatte mir schon den ein oder anderen Blog erstellt, seit dem ist viel Zeit vergangen. Nun blogge ich seit August 2013 auf meinem Blog iivory beauty und bin wirklich froh, den Schritt gemacht zu haben!

FÜR EINE REINE HAUT...

Sonntag, November 8 • 6 KOMMENTARE

Ihr Lieben,
ich bin ehrlich mit euch: ich hatte früher Akne. Ich weiß nicht, ob es manchen unangenehm ist, über dieses Problem zu reden, aber ich teile lieber meine Erfahrungen und meine Tipps mit euch, als dass es mir peinlich ist. Selbst als Bloggerin nicht. Immerhin konnte ich nichts dafür - ich habe es vererbt und somit war es hormonbedingt - wie bei ganz vielen Menschen. 
Um ganz von vorne zu beginnen: es hat alles in der fünften Klasse angefangen. Ja, ihr habt richtig gehört. Bereits in der fünften Klasse hat es damit angefangen, dass ich immer öfter kleine Pickel bekommen habe. Wie ich aber zu der Zeit war, habe ich mir keine großen Gedanken über mein Aussehen gemacht - ich war 10, 11 Jahre alt und hatte dementsprechend andere Dinge, wie Freunde und Spielen, in meinem Kopf. Als ich dann aber so langsam in die sechste Klasse kam und die Pickel mehr wurden und man es schon Akne nennen konnte, machte es mir schon was aus - sogar sehr! 
So ging ich zum Hautarzt. Zuerst wurden mir Salben, Waschlotionen, Cremes verschrieben, wobei eine nach der anderen nicht geholfen hat und ich schließlich wöchentlich zum teuren Fruchtsäure-Peeling gegangen bin, welcher meine obere Hautschicht wortwörtlich zerstört hat. Laut Hautarzt sollte dies helfen. So bin ich wöchentlich zum Fruchtsäure-Peeling gegangen, habe hunderte von Euros bezahlt und ein rotes Gesicht und Schmerzen auf die Hoffnung gesetzt, dass es besser wird. Dann habe ich die Behandlung abgebrochen! Bis heute kann ich mir nicht erklären wie so eine Art von Peeling Akne verbessern soll - mir hat sie nichts gebracht ... sogar meine Haut verschlimmert!
Ich habe seit dem unzählige, sowohl teure als auch billige Anti-Pickel-Produkte ausprobiert, habe meine Haut lange Zeit überstrapaziert. Vor einigen Jahren begann ich meine Haut weniger, aber ordentlicher zu pflegen: so schminkte ich mich sehr ordentlich ab und reinigte meine Haut, benutzte nur noch pflanzliche Produkte gegen Entzündungen. Wie ich aber bereits erwähnt habe, war meine Akne hormonbedingt. Was also zum endgültigen Aus der Akne geführt hat, war meine letzte Hoffnung: die Pille. Da dies aber nicht alles ist und eine ständige, gründliche Pflege der Haut nötig ist, stelle ich euch heute meine absoluten Favoriten unter den "Anti-Pickel"-Produkten vor :


Obwohl ich heutzutage nur noch selten - im Vergleich zu früher - Pickel bekomme, aber Flecken und kleine Narben geblieben sind (die eigentlich nicht schlimm sind), schminke ich mich heute noch mit Make Up, Concealer und Co. Abends bestehe ich dann aber auf das Abschminken! Zuerst schminke ich mich mit Abschminktüchern ( z.B. von der Marke Bebe ) ab, reinige  meine Haut anschließend mit der Hautbürste von Garnier, welche ich nur empfehlen kann, da mit Hilfe von Abschminktüchern noch lange nicht das ganze Make Up entfernt wird. An circa drei bis vier Tagen in der Woche wasche ich meine Haut zusätzlich mit dem Hautklar 3-1 Peeling von Garnier oder mache mir eine Hautklar 3-1 Maske. Wenn ich besonders merke, dass meine Poren voller Schmutz sind, benutze ich Anti-Mitesser-Strips, wie z.B. von Balea, die verstopfte Poren von Dreck befreien.

Mein persönlicher Lieblingstipp gegen Pickel und Entzündugen ist Teebaumöl. Dieses Pflanzenöl riecht zwar anfangs sehr streng, jedoch gewöhnt man sich daran. Keine Creme, Salbe oder sonstiges lässt bei mir Pickel so gut verschwinden wie Teebaumöl - wirklich sehr empfehlenswert.
Um kleine Flecken unsichtbarer zu machen - was meiner Meinung nach viel ausmacht - hilft es ganz einfach, etwas brauner zu werden. Wer nicht ins Solarium gehen möchte, kann auch einfach zu kleinen Mittelchen wie Selbstbräunungscremes greifen. Ich persönlich benutze gerne die Selbstbräungscreme von Sundance und das 2-Phasen-Selbstbräunungsspray, ebenfalls von Sundance. Die Bräune an sich verleiht natürlich keine reinere Haut, macht sie aber optisch ebenmäßiger und schöner.

Puh, das war jetzt ganz schön persönlich. Wirklich schön ist dieses Thema ja nicht, aber ich hoffe hiermit, dass ich dem ein oder anderen ein wenig helfen konnte. Was ist eure Geschichte? Hattet ihr schon immer eine perfekte Haut oder habt ihr auch immer mit den lästigen, kleinen Dingern zu kämpfen?

Ich wünsche euch noch eine schöne neue Woche!

MEIN OKTOBER

Montag, November 2 • 7 KOMMENTARE

Hey ihr Lieben,

der Monat war sehr lang, ging aber trotzdem wie im Flug vorbei. So kommt es mir auch Ewigkeiten her, dass ich das letzte gepostet habe. Heute hat schon wieder die Schule für mich begonnen und somit fangen auch wieder die Klausuren an. Die Ferien habe ich allerdings größtenteils für meinen Blog genutzt und ich kann euch jetzt schon verraten, dass es im Dezember eine große Überraschung für euch geben wird. Aber nun zu meinem Oktober :